top of page
tapeteinvert.jpg

Programme & Projekte

tapeteinvert.jpg

 ist mein erstes Kabarettprogramm in deutscher Sprache - eine Mischkulanz aus Kabarett, Stand-up Comedy und Artistik. Im Allgemeinen bin ich recht frech und bevorzuge es, mich über die Anwesenden lustig zu machen (mich eingeschlossen!) statt über die Abwesenden, wodurch Gern Geschehen trotz der einen oder anderen Zirkuseinlage weit davon entfernt ist, ein Stück für das Dinnertheater oder das Kreuzschiff zu sein, die Leute würden sich an ihren Austern verschlucken.

Das Programm hat, wie so viele Erstlinge, autobiographische (oder autofiktive) Züge, und  handelt von meinen langen Jahren als Auslandsösterreicher (man bekommt einen Menschen zwar raus aus Wien, aber Wien nicht aus dem Menschen!), vom Zurückkommen nach Hause, und natürlich von meinem Leben als Zirkusartist. Erlebt man ja auch nicht alle Tage, einen Zirkusartisten. Also ich schon. Mehr Infos hier

Lukinger_final_small.jpg

Photo: Roland Ferrigato

Gestaltung: Christiane Hapt

HR38295nb website.jpg

Photo: Roland Ferrigato

Zirkuskunst!

Stand-up Comedy

Seit einigen Jahren findet man  mich regelmäßig auf den Stand-up Comedy Bühnen Wiens. Ich habe mich in diese Kunstform so ein bisschen verliebt, und versuche all jene, die es interessiert (oder auch nicht) per instagram und facebook mit Neuigkeiten über meine Auftritte zu beglücken. Wer am Laufenden gehalten werden will (oder auch nicht), schaut euch das an und befreundet mich, folgt mir, und mögt meine Auswüchse im Internet. Das hilft der Karriere, heißt es.

83740.jpg

Photo: Leslie Hanzl

Ich habe, Resultat jahrelanger und noch immer nicht ganz überwundener Obsession, mehrere Zirkusnummern parat. Hervorzuheben wäre meine Jongliernummer, die bereits über 500 Mal gespielt wurde, oder auch die Tanzakrobatik oder das Messerwerfen. Im Video unten bekommt man einen ganz guten Einblick in das alles. Zugegeben - als das Video aufgezeichnet wurde, war ich ein bisschen jünger.  Es wird französisch gesprochen, bitte sich davon nicht irritieren zu lassen.

Kamera, Gestaltung: Manu Trepagny

bottom of page